Herzlich Willkommen im Katzen-Café

In der Nachbarstadt Düsseldorf eröffnet demnächst "Catz Café", das erste Katzencafe. Doch was ist überhaupt ein Katzen-Café? Wir gehen der Frage auf den Grund.

Wuppertal, 18.03.2018 - Ein Katzencafé ist auf den ersten Blick ein gewöhnliches, gastronomisch betriebenes Cafe. Das Besondere: Hier leben und wohnen rund um die Uhr Katzen, die fast alle herrenlos waren, aus Tierschutzheimen stammen und vor dem Einzug ins Café zum Teil unter unwürdigen und Mitleid erregenden Bedingungen leben mussten.

Eigentlich sind die Samtpfoten die wahren Gastgeber des Katzencafés. Sie bestimmen selbst, zu welchem Gast sie hingehen und von wem sie sich streicheln lassen. Die Katzen haben jederzeit die Möglichkeit, sich in ihren eigenen Raum zurück zu ziehen, in dem sie dann „unter sich“ sind - völlig ungestört von zweibeinigen Gästen.

Es kann also durchaus sein, dass ein Gast das Katzencafe besucht, ohne eine einzige Katze zu Gesicht zu bekommen. Eine Garantie auf Kuschel- und Streicheleinheiten gibt es also im "Catz Café" nicht.

Doch warum betreibt man überhaupt ein Katzencafe? Die Inhaber sind langjährige Katzenbesitzer und große Liebhaber der liebenswerten Geschöpfe. Sie wissen, welchen positiven Einfluß Katzen auf das Wohlbefinden von Menschen haben können. Auf der anderen Seite erhalten Katzen, die lange in Notsituationen leben mussten, auf diese Weise ein neues, geborgenes, sicheres Zuhause. Eine optimale Win:Win-Situation sozusagen.

Getreu dem Motto: Katzen helfen Menschen. Menschen helfen Katzen. www.katzencafe-duesseldorf.de

 

 

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!