Andreas Dieck als DJ an seinem "Plattenteller" Andreas Dieck als DJ an seinem "Plattenteller" Foto: Andreas Dieck

Ex-RTL-Moderator Andreas Dieck jetzt als DJ erfolgreich

Ex-RTL-Moderator Andreas Dieck startete eine neue Karriere als „DJ“. Er ist aber auch weiterhin als TV-Journalist & Mediencoach erfolgreich

Wuppertal, 11.05.2017 - Jahrelang war Andreas Dieck eines der bekanntesten Gesichter des TV-Senders RTL. Als Sportreporter berichtete er von Olympischen Spielen und anderen Großereignissen. An der Seite der Anchormen Hans Meiser und später Peter Kloeppel, präsentierte er die Sportnews in der Hauptnachrichtensendung „RTL aktuell“. Dann wechselte Andreas Dieck als Moderator und Chef vom Dienst (CvD) in die Redaktion der erfolgreichen Sendung „Exclusiv – das Star-Magazin“. Hier war er regelmässig als Ersatzmann von Frauke Ludowig auf dem Schirm. Ein kongeniales Duo. Frauke Ludowig und Andreas Dieck sind immer noch eng befreundet, obwohl sich ihre Wege bereits 2003 getrennt haben. Heute ist der smarte TV-Mann u.a. als Diskjockey mit dem Künstlernahmen „DJ DAD“ erfolgreich unterwegs...

„Seit einem Jahr lege ich auf - bei After-Work-Partys Chill- und Beach-Musik im Ibiza-Style, bei Auftritten in Kölner oder Luxemburger Clubs aktuelle Chart-Songs und Club-Sounds. Das macht mir einen riesen Spaß“, erzählt der heute 57 Jahre alte Medien-Mann, der sich sein Studium als Surflehrer auf Mykonos und als Skilehrer in Österreich finanziert hat.

Nach seiner RTL-Zeit, in der Andreas Dieck sich auch Ausflüge in die RTL-Serien-Welt gegönnt hat – so spielte er in zwei Episoden von „Hinter Gittern“ und einer Folge von „Alarm für Cobra 11“ mit – war er zehn Jahre lang Moderator der Sendung „Sport im Journal“ bei „Deutsche Welle TV“ . Damals baute er sich auch schon das zweite Standbein als Mediencoach auf. Andreas Dieck: „Ich gebe Leuten Kameratraining, die in der Öffentlichkeit stehen und sich dort auch bewegen müssen: Journalisten, Sportler, Unternehmenssprecher, Politiker. Namen meiner Schüler kann ich selbstverständlich nicht verraten.“

Das Fernsehen hat Andreas Dieck, den studierten Publizisten und Absolventen der Sporthochschule Köln, eigentlich nie losgelassen. Als freier TV-Journalist produziert er auch jetzt noch regelmäßig im Auftrag von „AZ Media TV“ halbstündige Reportagen, die dann montags abends um 23:30 Uhr bei RTL ausgestrahlt werden. Andreas Dieck: „Ich habe beispielsweise Filme über ‚Tomorrowland‘ in Belgien, dem größten Festival für elektronische Musik mit Superstars wie David Getta und auch über „Full Metal Cruise IV“, einem Heavy-Metal-Festival auf hoher See mit 20 Bands und 2.000 Fans auf einem Kreuzfahrt-Schiff gedreht. Außerdem arbeitet Sport-Kanone Andreas Dieck auch als TV-Programm-Entwickler.

Keine Frage, seine Vielseitigkeit zahlt sich für Andreas Dieck aus. Als prominenter DJ am Mischpult hat er jetzt ein neues Kommunikations-Medium für sich erschlossen. „Natürlich hilft es mir, dass man mein Gesicht aus dem Fernsehen kennt“, gibt der sympathische Journalist bereitwillig zu. Und auch die nächste Dieck-Diskjockey-Generation steht schon in den Startlöchern. Darian (11), der jüngerer von zwei Söhnen, hat die DJ-Schule in Köln erfolgreich absolviert und legt bereits munter auf.

Da ist sicher bald mit gemeinsamen, generationsübergreifenden Events zu rechnen. Nach dem Motto „We proudly present: „DJ DAD & SON“...!“
www.mediencoaching-dieck.de

Text: Peter Pionke

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!