"Ziemlich beste Freunde": Abschiedsvorstellung von Mucke

Der neue Wuppertaler Oberbürgermeister Andreas Mucke verabschiedet sich aus dem Ensemble des TiC-Theaters und tritt noch ein letztes Mal im Rahmen einer Benefizvorstellung auf.

In der Rolle des querschnittgelähmten Philippe spielt Andreas Mucke am 30. Oktober, 20 Uhr, Borner Straße 1, noch einmal in der beliebten Erfolgsproduktion „Ziemlich beste Freunde“. Der Reinerlös der Vorstellung kommt der Lebenshilfe Wuppertal zugute. Die Kartenbestellung ist ab sofort möglich unter www.tic-theater.de oder werktags von 11-18 Uhr telefonisch unter 0202/472211.

Zum Stück: Als Anfang 2012 „Ziemlich beste Freunde“ in die Kinos kam, sorgte der Film über eine eigentlich unmögliche Freundschaft weltweit für Begeisterung. Den Stoff, der auf einer wahren Begebenheit beruht, sahen allein in Deutschland mehr als neun Millionen Besucher.

Nun ist diese wunderbare Komödie um den reichen, adeligen Philippe und den Ex-Knacki Driss in einer brandneuen Bühnenfassung auf der Bühne zu erleben. Das TiC-Theater zeigt eine der berührendsten, menschlichsten und ungewöhnlichsten Geschichten unserer Zeit jetzt erstmals in Wuppertal. Philippe und Driss leben in verschiedenen Welten. Der eine, an den Rollstuhl gefesselt, kann sich alles kaufen, nur keinen gesunden Körper; der andere lebt täglich am Rande der Legalität.

Driss bewirbt sich bei Philippe um den Job als Krankenpfleger nur mit der Absicht, dem Amt einen Arbeitswillen zu demonstrieren, den er aber gar nicht hat. Zur Verblüffung aller engagiert der smarte Bourgeois den Kleinkriminellen. Vielleicht ahnt er, dass ihn Driss’ Härte und erfrischender Lebensinstinkt mehr mobilisieren können, als alle Therapien zusammen ...

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!