V.l. Hans Peter Hiby (Free-Jazz), Dr. Ulrike Lehmann (Wirtschaft trifft Kunst”, Vok Dams (ATELIERHAUS) V.l. Hans Peter Hiby (Free-Jazz), Dr. Ulrike Lehmann (Wirtschaft trifft Kunst”, Vok Dams (ATELIERHAUS) Foto: Vok Dams Atelierhaus

Wettergott ließ Hibys Kunstwerke erstrahlen

Strahlender Sonnenschein, beeindruckende Kunstwerke, herausragende Künstler, interessante Gäste. Die Eröffnung der Ausstellung „Wi(e)derSehen – Begegnungen mit der Kunst“ im Vok Dams ATELIERHAUS ware in voller Erfolg.

Wuppertal 07.05.2018 - Das Wetter spielte mit und so präsentierten sich die ausdrucksstarken Skulpturen des international bekannten Wuppertaler Bildhauers Hans Jürgen Hiby im ATELIERHAUS - Außenbereich im besten Umfeld den fast 100 Besuchern der Ausstellung „Wi(e)derSehen – Begegnungen mit der Kunst“, die im Vok Dams ATELERHAUS eröffnet wurde.

Begegnungen mit der Kunst gab es dann im Inneren des Hauses mehrfach: Mit den Free-Jazz-Improvisationen des Musikers Hans-Peter Hiby, einem Einführungsreferat der Kunsthistorikerin Dr. Ulrike Lehmann zum Thema „Wirtschaft trifft Kunst“ und auf zwei Etagen mit der außergewöhnlichen Ausstellung „iNotes – KommunikationDirekt“.

Über 80 iPhone-Fotografien, die als fotografische „Stenogramme“ oder „Foto-Skizzen“ definiert werden, setzen sich in außergewöhnlicher Qualität eindrucksvoll mit Kreativität, Kunst und Kommunikation auseinander.

Anlass der Ausstellung war das fünfjährige ATELIERHAUS-Jubiläum, das in diesem Zusammenhang in einem fotografischen Rückblick auch die unterschiedlichen Veranstaltungen, Ausstellungen, Besucher und Künstler präsentierte, die in der Vergangenheit mit ihren Beiträgen vertreten waren. Die mehr als sehenswerte Ausstellung läuft noch bis zum 10.11.2018. (www.vokdamsatelierhaus.de)

 

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!