2:0 gegen Bocholt - WSV-Aufstieg fast perfekt

Riesenjubel im Stadion am Zoo! Spätestens nach dem 2:0 (2:0)-Heimsieg im Meisterschaftsspiel über den 1. FC Bocholt ist dem Wuppertaler SV der Regionalliga-Aufstieg nur noch rein theoretisch zu nehmen.

Wuppertal, 30.04.2016 - Am Freitag stellte Ercan Aydogmus vor 2.570 Zuschauer im Stadion am Zoo für den WSV bereits in der ersten Halbzeit die Weichen auf Sieg. Damit benötigt der Wuppertaler SV bei einem deutlich besseren Torverhältnis von +41 zu +15 gegenüber Verfolger Krefeld nur noch einen Punkt, um auch die letzten Zweifel über den Aufstieg in die Regionalliga aus dem Weg zu räumen. Sollte der KFC am Sonntag gegen TuRU Düsseldorf nicht gewinnen, wäre der Aufstieg bereits dann perfekt. Der WSV rangiert derzeit mit 14 Punkten Vorsprung auf Platz eins der Fußball-Oberliga Niederrhein (5. Klasse).

Das Pokalfinale Rot-Weiß Essen gegen den Wuppertaler SV wird am 28. Mai wird in einer Konferenzschaltung des ARD-Fernsehens direkt übertragen. Erstmals präsentiert das Fernsehen die Endspiele um die Länderpokale bundesweit in einer großen Live-Konferenz.

Als zentrale Standorte für ihre Konferenz-Live-Übertragung hat die ARD das Gaza-Stadion in Stuttgart und das Essener Stadion an der Hafenstrasse ausgewählt. Der Pokalhit RWE gegen WSV wird hier um 17 Uhr angepfiffen.
Die Sieger im Länderpokal ziehen in die erste Hauptrunde des DFB-Pokals 2016/17 ein und dürfen dann auf einen Gegner aus der Bundesliga hoffen. Der WSV hatte das Endspiel um den Verbandspokal zuletzt durch einen Erfolg nach Elfmeterschießen gegen Rot-Weiss Oberhausen erreicht.(SJ)

Lise-Meitner-Straße 5 | 42119 Wuppertal | 0202 / 695 90 90 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!