Mirja & Carsten Ace Dahlmann vor "Ales Stenar" Mirja & Carsten Ace Dahlmann vor "Ales Stenar" Foto: Carsten Ace Dahlmann

Mirja Dahlmann auf Nordland-Tour: Von Ystad nach Stockholm

Stadtzeitungs-Reporterin Mirja Dahlmann und ihr Ehemann Carsten Ace bereisen fünf Wochen lang Europas hohen Norden. Ihre Erlebnisse und Eindrücke schildern sie in einer interessanten, spannenden Serie. Lesen Sie heue Teil 2.

Wuppertal, 22.08.2016 - Nachdem wir die Öresund-Brücke überquert haben, schlagen wir unser Zelt am malerischen Häckeberga Sjö in Genarp auf, um am nächsten Tag die aus den Wallander-Romanen bekannte Stadt Ystad zu erkunden. Ideal ist es, diese interessante Tour am Tourismus-Büro der Stadt zu beginnen. Dort bekommen Besucher eine Broschüre, in der alle Wallander-Orte, so auch die Mariagatan 10, verzeichnet sind. In direkter Nähe befindet sich auch „Fridolf's Café“, jener Ort, an dem Wallander in den Romanen regelmäßig einkehrt. Sehenswert ist auch das mittelalterliche Kloster, in dem regelmäßig wechselnde Ausstellungen gezeigt werden und der dazugehörige Garten.

Wir aber setzen unsere Besichtigung an einem anderen Ort fort und fahren nach Kåseberga, wo sich die Schiffsetzung Ales Stenar befindet. Diese thront auf einem Hochplateau über der Ostsee und umfasst 59 Steinblöcke in Form eines 67 Meter langen und 19 Meter breiten Schiffes. Die Steine wurden vermutlich zwischen 500 und 1000 nach Christus aufgestellt. Da uns der starke Wind zusetzt und die Sonne langsam untergeht, reisen wir weiter.

Ein weiteres Highlight auf unserer Reise ist Schloss Kalmar. Die in der Provinz Smaland liegende Burg wurde einst als Bollwerk gegen Piraten und andere Arten von Feinden errichtet. Im späten Mittelalter, im Jahre 1397, schlossen sich Dänemark, Norwegen und Schweden unter dem Vorsitz der schwedischen Königin Margaret zur Kalmarer Union zusammen. Diese Allianz sollte die Vorherrschaft der Hanse schwächen. Heute ist die zu einem Renaissance-Schloss ausgebaute Festung ein Ort, an dem Kinder und Erwachsene gleichermaßen belehrt und unterhalten werden.

Eltern mit Kindern werden den Freizeitpark Astrid Lindgrens Värld in Vimmerby schätzen, denn dort erwachen Ronja Räubertochter, Pippi Langstrumpf und Michel aus Lönneberga zum Leben und sind auf zahlreichen Bühnen zu sehen. Wir betrachten die Helden unserer Kindheit und fühlen uns ein wenig nostalgisch. Nach einer Nacht auf dem idyllischen Långsjön Campingplatz machen wir uns auf Richtung Stockholm.

Stockholm, die Hauptstadt des Landes, hat Touristen einiges zu bieten. Wir erkunden die Gamla Stan, die Altstadt der Metropole und besuchen die Museums-Insel Djurgarden. Wir wandern durch das Freilichtmuseum Skansen, wo Besucher neben historischen Gebäuden auch einheimische Tiere wie den Elch betrachten können und sehen das berühmte Vasa-Schiff.

Abends entspannen wir in der Mittelalter-Taverne Sjätte Tunnan, die Honigwein und über 100 Biersorten anbietet. Wir probieren die schmackhaften Speisen, die von mittelalterlichen Kochbüchern inspiriert sind und sind begeistert. Spät kommen wir in unserem Zelt an. Der nächste Tag steht ganz im Zeichen der Wikinger. Wir machen eine Bootstour auf die Insel Birka, die im frühen Mittelalter ein wichtiger Handelsplatz war. Der historisch bedeutsame Ort liegt zwei Bootsstunden von Stockholm entfernt. Am Abend speisen wir stilecht im Aifur Krog&Bar, der Wikinger-Kneipe in der Gamla Stan. Wir probieren ein fast authentisches Gericht aus der Zeit der Wikinger und beenden den Tag mit einem Glas süßen Met.

Text: Mirja Dahlmann

Hofaue 75 | 42103 Wuppertal
| 0202 75 89 03-30
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!